Jahreslosung 2020:
"Ich glaube, hilf meinem Unglauben."
Markus 9,24

 Startseite | Aktuelles | Kalender | Unsere Gemeinde | Glauben gestalten | Kontakte |

     Startseite > Aktuelles



Online-Andachten 2020

Gemeindebrief

 



Impressum

 


Neues aus der Kirchengemeinde

Aktuelle Nachrichten

09-04-20 18:34

Weiter für die Gemeindemitglieder erreichbar (Südkurier-Artikel vom 9. April 2020)

Artikel aus dem Südkurier vom 9. April 2020

Uhldingen-Mühlhofen (hk) Aufgrund der Corona-Krise sind seit Dienstag, 17. März keine Versammlungen in Kirchen mehr gestattet. Aus diesem Grund richtet die evangelische Laetare-Gemeinde jeden Sonntag sowie in der Karwoche auch am Gründonnerstag Online-Andachten aus.

„Als das Verbot kam, haben wir im Kirchengemeinderat nicht lange überlegt. Uns war klar, dass wir auch weiterhin für unsere Gemeindemitglieder und interessierte Menschen mit dem regelmäßigen Gottesdienst präsent sein wollen. So entstand unsere erste Online-Andacht am 22. März, dem Sonntag Laetare, der unserer Gemeinde ihren Namen gibt“, erläutert Thomas Weber, Pfarrer der Laetare-Gemeinde.
 
Seinen Ausführungen zufolge ist die fünfte Online-Andacht in Vorbereitung, die ab Ostersonntag, 12. April, 10 Uhr, auf der Gemeinde-Homepage erscheinen wird. Bereits am Abend des Gründonnerstags können alle Interessierten auch eine Passionsandacht online mitfeiern, „in der Jesu Weg ans Kreuz im Mittelpunkt steht“, so Weber. Dazu soll auch eine Bilderserie zu den Kreuzweg-Stationen gezeigt werden, welche die Kinder im Kindergottesdienst gestaltet haben. Bei der Gestaltung der Video-Andachten in der Kirche wirkten neben einer professionellen technischen Begleitung aus Frickingen die Kantorin Stefanie Jürgens sowie im Hintergrund ein Kirchendiener mit. Eine Andacht sei auch mit dem Prädikanten Hans-Martin Braun gestaltet worden. „Erstaunlich viele Menschen haben diese Andachten bereits mitgefeiert“, freut sich Pfarrer Weber. „Die gezählten Klicks und auch einige dankbare Rückmeldungen ermutigen uns, hiermit weiterzumachen“.
 
Die Gemeinde ist nach seinen Ausführungen aber auch für Menschen da, die nicht online unterwegs sind, beispielsweise für seelsorgerliche Gespräche am Telefon. „Gern erhalten alle, die ihren Wunsch im Pfarramt mitteilen, die Andacht auch in gedruckter Form zugestellt“, so Weber.
 
Er führt weiter aus, dass die Laetare-Kirche in Oberuhldingen nun immer zu festen Zeiten unter der Woche geöffnet sei für Bürger, die hier persönliche Sammlung, Stille und Gebet suchten: jeweils dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis 12 Uhr sowie von 17 Uhr bis 19 Uhr, samstags von 13 Uhr bis 16 Uhr. Dabei stehe jeweils ein ehrenamtlicher Mitarbeiter bereit, der die Einhaltung der behördlich-hygienischen Auflagen überwache. „Und jeden Abend läuten sowohl die evangelische Kirche in Oberuhldingen als auch die katholischen Kirchen in Seefelden und Mühlhofen um 19.30 Uhr ihre Glocken, um gemeinsam alle Menschen zu einem Vaterunser oder persönlichen Gebet zuhause einzuladen. Das schafft Verbindung über alle Distanzen hinweg“, sagt der evangelische Pfarrer.
 
Pfarrbüro telefonisch erreichbar
 
Er informierte weiter, dass im Pfarrbüro bis auf Weiteres auf alle persönlichen Besuche verzichtet werden müsse. Jedoch sei das Pfarrbüro zu den üblichen Bürozeiten weiterhin telefonisch erreichbar. Gern vermittele das Pfarramtsteam auch Unterstützung wie Einkäufe für hilfebedürftige Menschen.
 
„Wir können hoffen und anderen Gutes tun, zusammenhalten, ja sogar Gott loben, inmitten von Problemen“, ermutigt Weber. „Denn in Jesu Leiden und Auferstehen zeigt uns Gott, dass er in jeder Situation für uns da ist, und wir auch jetzt nicht allein sind.“ Diese Hoffnung wolle die Laetare-Gemeinde den Menschen in der aktuellen schwierigen Situation weitergeben und wünsche allen in diesem Sinne frohe Ostern.
 
Die Andachten sind im Internet abrufbar: www.laetare-online.de
 
„Die gezählten Klicks und auch einige dankbare Rückmeldungen ermutigen uns, hiermit weiterzumachen.“
Thomas Weber, Pfarrer

Zurück



Neu hier?

Sie sind neu in unserer Region oder neu an unserer Kirchengemeinde interessiert: Gerne haben wir Wesentliches in unserem Brief an Neuzugezogene zusammengestellt: